18F-FLT

18F-FLT (18F-fluorothymidine, 3’-deoxy-3’-18F-fluorothymidine, Alovudine (18F) Injektion)

Fluorothymidin ist ein Analogon des Nukleosidthymidins (Desoxythymidin). FLT wird aus dem Blut in die Zellen durch aktiven Transport transportiert. In der Zelle ist FLT ein Substrat für Thymidinkinase 1 (TK1) und ist phosphoryliert, wird aber nicht in die DNA eingebaut.

Die Annahme ist, dass die Konzentration von FLT-Nukleotiden in Zellen proportional zur TK1-Aktivität und damit zur zellulären Proliferation ist. 

Die Überwachung der zellulären Proliferation durch PET ist ein Werkzeug, um die Reaktion auf die Antikrebsbehandlung zu überwachen.

Die Hauptprüfungen für 18F-FLT sind:

Test

Technik / Instrument

Aussehen

Visuell

Radionuklidische Identität

Gammastrahlenspektroskopie mit einem Vielkanal-Analysator (MUCHA)

Radionuklidische Identität

Halbwertszeit Bestimmung mit einem Aktivimeter oder alternativen Detektor

pH

pH-meter oder pH Streifen mit Auslesung durch ein Reflexion Photometer

Chemische Reinheit ((Alovudin und verwandte Substanzen))

HPLC mit einem Kohlenhydrat-Detektor

Kryptofix 222 Verunreinigung (aminopolyether)     

Spot Test (Kamera)

Lösungmittelreste

Gaschromatographie

Bakterielle Endotoxine (LAL)

Endosafe Tragbares Test System (nexgen PTS)

Radiochemische Reinheit

Radio-HPLC

Radiochemische Reinheit

Radio-TLC

Radiochemische Reinheit

Radio-HPLC

Osmolalität (nicht obligatorisch)

Osmometer

Radionuklid Identität

Gammastrahlenspektroskopie mit einem Vielkanal-Analysator (MUCHA)

Sterilität

Verkürzte Methode

Radioaktivität, Volumenaktivität

Aktivimeter